Agenda

Generalversammlung
16 Jun 2020 -
Herbstversammlung
08 Sep 2020 -
Halleneröffnung Saison 20/21
21 Sep 2020 -
Clubmeisterschaft
22 Sep 2020 - 10 Dez 2020
Eröffnungsturnier
26 Sep 2020 -
Dübi Juniorenturnier
03 Okt 2020 - 04 Okt 2020
Ostschweizer Veteranenturnier
15 Okt 2020 -
Torneo degli Amici
23 Okt 2020 - 25 Okt 2020
Raiffeisen Martini-Trophy
06 Nov 2020 - 08 Nov 2020
50/50-Project
14 Nov 2020 - 15 Nov 2020
Dübi Veteranenturnier
03 Dez 2020 -
Goldesel-Trophy
04 Dez 2020 - 06 Dez 2020
Galaabend
12 Dez 2020 -

Nachem das letztjährige Turnier wegen zu wenigen Anmeldungen abgesagt werden musste, standen dieses Jahr gleich 12 Teams am Start. Die Teilnehmenden reisten von weit her nach Dübendorf. Nebst dem CC Kitzbühel kamen 4 Teams aus Oberstdorf und eines aus Konstanz. Und auch direkte Nachbarn wie Limmattal, Wallisellen, Zug und Wetzikon spielten um die heissbegehrten Goldvreneli und Glatttaler.

Nach jeweils drei Gruppenspielen wurde am Samstag Abend eine Gesamtrangliste erstellt und die Teams auf den Goldvreneli Cup (Ränge 1-6) und den Glattaler Cup (Ränge 7-12) aufgeteilt. Bei bester Stimmung und vor ausverkauften Rängen wurde am Sonntag auf die Höhepunkte zugefiebert. Das Team Dübendorf Juniorinnen konnnte sich im Finale durchsetzen und durfte sich als Turniersieger feiern lassen. Im Glattaler Cup ging der Sieg an die weit gereisten Gäste aus Kitzbühel.

Ausführlicher Bericht und Fotoalbum

Goldvreneli Cup:

Goldvreneli-Cup Rang 11. Rang: Dübendorf Juniorinnen

Goldvreneli-Cup Rang 22. Rang: CC Konstanz/Obersdorf

Goldvreneli-Cup Rang 33. Rang: EC Oberstdorf 4

Glattaler Cup:

Glatttaler-Cup Rang 11. Rang: CC Kitzbühel

Glatttaler-Cup Rang 22. Rang: CC Zug

Glatttaler-Cup Rang 33. Rang: EC Oberstdorf 1

 

Der Dübendorfer Junior Yves Wagenseil hat mit seinem Berner Team das OVCA Superspiel in Ottawa (Kanada) gewonnen. Das Turnier gilt als eines der bestbestücktesten Juniorenturniere der Welt und wurde letztmals 2007 von einem Schweizer Team gewonnen. 

Die Schweizermeister aus Bern gewinnen alle sechs Partien gegen Gegner aus Kanada und den USA. Einzig im Halbfinale musste Yves mit seinem Team zittern: Im zehnten End gegen das Team Sinnett aus den USA konnten sie zum 5:5 ausgleichen und dank eines Steal im Zusatzend die Finalteilnahme sichern.
 

Die dritte Ausgabe des Torneo degli Amici konnte mit Vollbesetzung durchgeführt werden. Die Teilnehmenden genossen wiederum die kulinarischen und sportlichen Höhepunkte des Turniers.

Den sportlichen Glanzpunkt lieferte das Team Dolder Turicum von Karl Grossmann. Die Veteranen zeigten Curling vom Feinsten, spielten sich als einzige ohne Punktverlust durch das Turnier und vermochten auch im Finalspiel das gegnerische Team klar zu distanzieren.

Schlussrangliste

Torneo degli Amici Rang11. Rang: Dolder Turicum / Grossmann
Karl Grossmann (Skip), Hanspeter Naue, Severin Eberle, Heinz Meierhofer

Torneo degli Amici Rang22. Rang: CC Dübendorf / Barth
Rico Pleisch, André Neuenschwander, Jan Arnold, Thomas Barth (Skip),

Torneo degli Amici Rang33. Rang: CC Wetzikon / Hösli
Jörg Hösli (Skip), Stephan Rüdisühli, Freddy Häusler, Markus Moser

Torneo degli Amici Sieger TrostpreisSieger Trostrunde: CC Dübendorf / Kuhn
Andreas Hiltebrand (Skip), Barbara Kuhn, Chérif Khater, Daniela Eugster

 

Am 17. Oktober stand das 44. Ostschweizer Veteranenturnier (OVT) auf dem Programm. Wegen zu grosser Nachfrage konnten leider auch dieses Jahr nicht alle angemeldeten Teams berücksichtigt werden. Den Sieg holte sich dieses Jahr das Team Cavadürli mit Skip Hampe Weller. Auf den Ehrenplatz kam Küsnacht mit Armin Schmid, gefolgt von Wallisellen mit Andri Guidon. Die Titelverteidiger aus Dübendorf mit Skip Thomas Amsler erreichten den guten 4. Schlussrang.

Schlussrangliste

OVT Rang11. Rang: CC Clavadürli
Hanspeter Weller (Skip), Martin Jäger, Irene Wyrsch, Myrta Bugini

OVT Rang22. Rang: CC Küsnacht
Armin Schmid (Skip), Erwin Ramseier, Peter Forster, Bruno Frank

OVT Rang33. Rang: CC Wallisellen
Andri Guidon (Sikp), Rolli Ghenzi, Peter Crestani, Arthur Forster

Gabentisch1 Gabentisch2

Auch wenn es nicht allen Teams wunschgemäss lief, war doch auf dem Eis und im Restaurant eine tolle Stimmung, welche nicht zuletzt auch auf die ausgezeichnete Bewirtung durch Berni Attinger mit seinem Team zurückzuführen war. Das Mittagessen war wieder Spitze. Als Zugabe erhielten wir als Beilage zur Rangverkündigung noch vorzügliche kalte Häppchen. Nicht nur das, Berni hat auch den gesamten Gabentisch zu einem unschlagbaren Preis organisiert.

 

Aus Adelboden erreicht uns noch die verspätete Nachricht von den Erfolgen der zwei CCD-Nachwuchsteams am Juniorenturnier vom 10./11. August. Die Juniorinnen (Skip Lea Jaberg, Laura Pleisch, Amélie Lehmann, Fabienne Ernst) starteten in der Liga B/C. Im Auftaktspiel gegen den späteren Turniersieger Zug konnten sie die ersten vier Ends gut mithalten, mussten dann aber die Zuger ziehen lassen. Aber mit Verpflegung und aufbauender Kritik gestärkt gelang den Dübendorferinnen im Nachmittagsspiel eine klare Revanche gegen Basel - beste Voraussetzungen für einen tollen Abend mit der ganzen Dübendorfer Truppe.

Am Sonntag mussten die Juniorinnen bereits um 8 Uhr auf dem Eis stehen. Auch dieser Tag endete mit einer Niederlage am Morgen (Adelboden) und einem klaren Sieg am Nachmittag (Worb), wobei dieses Mal wohl der Geburtstagskuchen für Laura die Wende und damit den 6. Schlussrang brachte.

Von den Jungs (Skip Flavio Meier, Livio Ernst, Timo Schacher, Michael Kümin) ist nur so viel bekannt, dass sie in der Liga A/B den tollen dritten Schlussrang erzielten, wobei der Abstand zum Turniersieger lediglich 2 Ends betrug.